Projekte der Schwestern vom Heiligen Vinzenz von Paul, Dienerinnen der Armen, im Kongo

Projekte der Schwestern vom Heiligen Vinzenz von Paul, Dienerinnen der Armen, im Kongo

LDie belgische internationale Kongregation der Schwestern vom Heiligen Vinzenz von Paul, Dienerinnen der Armen, aus Gijzegem ist in der Demokratischen Republik Kongo aktiv. Das Land wird von Covid-19 geplagt, und darüber hinaus scheint die derzeitige Masernepidemie durch das Coronavirus noch verschlimmert zu werden. Dies wird die Zahl der Fälle im Epizentrum Kinshasa erhöhen, vor allem in den Armenvierteln.

In diesen Vierteln von Kinshasa betreiben die Vinzentinerinnen zwei Gesundheitszentren, die sich als Außenstellen der Allgemeinen Referenzkrankenhäuser insbesondere auf diejenigen Armen konzentrieren, die sich eine Aufnahme ins Krankenhaus nicht leisten können. Es handelt sich um die Gesundheitszentren in Mbudi (Mont Ngafuli) und Badiadingi (Salembao).

In jedem Zentrum werden etwa 150 Patienten betreut. Sie benötigen dringend Masken, Schutzkleidung, Stiefel, sterile Handschuhe, lose Handschuhe, pädiatrische Unterstützung, Gesichtsschutz, 10-PS- oder 5-PS-Spritzen und Bettzeug für die Patienten.

Wie kann ich helfen?

Überweisen Sie Ihre Spende auf das Bankkonto der Kongregation:

IBAN: KREDBEBB BE50 4325 1465 0118
Empfänger: Vincentiuszusters Gijzegem, Pachthofstraat 1, 9308 Gijzegem
Verwendungszweck Projekt Mbudi-Badiadingi Covid-19

Verantwortlich für das Projekt

Sisters of Saint Vincent de Paul, Servants of the Poor of Gijzegem

Pachthofstraat 1, 9308 Aalst, Belgium

Date

Mai 5, 2020

Category

FamVin Covid-19 Projekte